Das Fernwärmenetz - wo gibt es die Möglichkeit an unser Netz anzuschließen?

 

Wenn Sie daran interessiert sind saubere und umweltfreundliche Wärme aus dem Netz der Regionalwärme Gruppe zu beziehen, gilt es im ersten Schritt zu klären, ob sich Ihr Wohnobjekt im Einzugsgebiet befindet. Die Netzlänge beträgt, abhängig vom jeweiligen Gebiet zwischen 3-9 Kilometer und befindet sich laufend in Erweiterung und Ausbau.

 

Anschlussmöglichkeiten an die Regionalwärme gibt es aktuell in den Gemeinden Köttmannsdorf, Maria Rain, Ludmannsdorf, Feistritz im Rosental, Grafenstein, KeutschachDolina, Edling, Niederdorf, Krumpendorf und Ebenthal. Ab Frühjahr 2018 wird es auch in Feldkirchen die Möglichkeit eines Fernwärmebezuges geben. Weitere Projekte sind ebenfalls für 2018 geplant!

Allen Interessenten bieten wir die Möglichkeit sich unverbindlich im Büro (mittels E-Mail, Telefon oder Kontaktformular auf unserer Homepage) zu informieren. Gerne berät unser Team Sie unverbindlich und erstellt Ihnen ein objektbezogenes, individuelles Angebot.

Informationen, welche wir von Ihnen im ersten Schritt benötigen sind:

  • Anschrift des anzuschließenden Gebäudes (damit dieses hinsichtlich einer Anschlussmöglichkeit überprüft werden kann)
  • Art des Objektes (Neubau, Wohnung, Ein- oder Mehrfamilienhaus)
  • wenn bereits vorhanden Informationen über das bisherige Heizsystem (damit die Heizkosten bereits für Sie entsprechend individuell kalkuliert werden können)

Sollten Sie es sich nach unserer professionellen Beratung dennoch nicht für einen Anschluss an das Fernwärmenetz entscheiden, entstehen natürlich keinerlei Verpflichtungen oder Kosten für Sie!

Nutzen Sie die Gelegenheit an der Energiewende mitzuwirken und informieren Sie sich über einen Anschluss an das Fernwärmenetz!