Service und Wartung des Fernwärmeanschlusses

Eine wichtige Thematik, welche nicht nur für unsere zukünftigen Kundinnen sondern insbesondere für unsere bestehenden Wärmeabnehmerinnen von Bedeutung ist, ist die Frage wie ich als Mieter/Eigentümer zur Heizkostenoptimierung beitragen kann und welches Service wir als Regionalwärme unseren Kundinnen zur Verfügung stellen.

Faktoren, welche zu einem Anstieg der Heizkosten führen können und welche ich selbst als Verbraucher wesentlich beeinflussen kann sind unter anderem ein falsches bzw. ineffizientes Heizen und/oder eine fehlerhafte oder mangelhafte Wartung/Pflege der Heizanlage. Um diese Dinge zu vermeiden und die Heizkosten für den nächsten Winter zu senken, gibt es daher folgende Heiz- und Wartungstipps zu beachten um langfristig, kosteneffizientes Heizen mit der Regionalwärme Gruppe zu gewährleisten.

 

Tipps zur Reduktion der Heizkosten:

  • Raumtemperatur optimal wählen: die Temperatur in beheizten Räumen sollte bei ca. 15-20 Grad liegen. Jedes zusätzliche Grad führt zu einem Anstieg des Energiebedarfs von ca. 6%. Vorteilhaft ist insbesondere eine möglichst konstante Raumtemperatur über einen langen Zeitraum.
  • Raumtemperatur absenken : ein Absenken der Raumtemperatur um bis zu 5 Grad in den Nachtstunden und in nicht benutzen Räumen auch tagsüber kann zu Ersparnissen von 5-10% führen.
  • Heizkörperthermostatköpfe frei lassen: Ein Abdecken, insbesondere der Thermostatköpfe an den Heizkörpern ist zu vermeiden damit die automatische Heizregulierung auch einwandfrei funktioniert.
  • Regelmäßiges Lüften:  Stoßlüften ist am besten dafür geeignet Feuchtigkeit aus den Räumen hinaus zu transportieren und einen optimalen Luftaustausch zu gewährleisten. Dafür sollten mehrere Fenster für ca. 5-10 Minuten gleichzeitig geöffnet werden. Sinnvoll ist es natürlich in der Zeit des Lüftens die Thermostate bei den Heizkörpern entsprechend abzustellen.
  • Reinigen der Heizkörper:  da Ablagerungen von Staub und Schmutz die Wärmeabgabe mindern, sollten Heizkörper regelmäßig gesäubert werden.
  • Keine Wäschetrocknung am Heizkörper: Heizkörper sollten nicht regelmäßig für die Trocknung von Wäsche benutzen werden
  • Heizkörper nicht verstellen:  ein Zustellen der Heizkörper durch Möbel, diverse Verkleidungen oder Vorhänge führt zu einem Mehrverbrauch bis zu 40%
  • Fenster öffnen während dem Kochen: Damit der Dampf/Abluft sofort entweichen kann sollte währen dem Duschen oder Baden und dem Kochen das Fenster leicht geöffnet werden. Idealerweise in dieser Zeit das entsprechende Thermostat wieder abschalten.

 

 

Service und Wartung der Heizanlage durch die Regionalwärme:

Das Serviceteam der Regionalwärme ist stets bemüht die optimale Funktionsfähigkeit sämtlicher Heizanlagen zu gewährleisten. Vor allem während der Sommermonate werden alle Anlagen und Heizwerke entsprechend überprüft, gewartet und einem umfangreichen Service unterzogen. Bei unseren Wärmekundinnen  werden zusätzlich zum Jahresservice auch während der Heizsaison alle Anlagen regelmäßig gewartet und überprüft. Die Servicetechniker der Regionalwärme Gruppe sind tagtäglich unterwegs, um aufgetretene Störungen möglichst zeitnah zu beheben. Wenn Sie als Kundin merken, dass die Heizung nicht optimal funktioniert (zb. die Heizkörper nicht richtig warm werden oder die Heizung ausfällt etc.) sollten Sie sich in diesen Fällen immer an das Team der Regionalwärme wenden. Die Störungen werden durch automatische Störungsmeldungen in erster Linie zwar sehr zeitnah durch automatische Systeme an unsere Mitarbeiter gemeldet. Wir sind aber dennoch auch zusätzlich auf die Hilfe unserer Kunden angewiesen, um ein noch besseres Service zu gewährleisten. Die Meldung kann entweder direkt im Büro KONTAKT oder unter der Servicehotline, welche an allen Heizanlagen entsprechend zu finden ist, erfolgen. Langfristige Kundenzufriedenheit ist uns ein besonderes Anliegen. Sollte es Fragen, Probleme oder Anliegen betreffend unserer Anschlüsse oder Wärmelieferungen geben, sind wir daher stets bemüht allen unseren KundInnen bei Fragen, Anliegen und Probleme zur Seite zu stehen.