Klima und Energiemodellregion Carnica Rosental - wir leisten einen aktiver Beitrag zum regionalen Klimaschutz !

Durch die Teilnahme am Expertinnen Netzwerk der KEM (Klima und Energiemodellregion) Carnica Rosental, werden wir als Regionalwärme Gruppe in den nächsten Jahren durch gezielte Weitergabe unseres Know-how und unserer langjährigen Erfahrungen aktiv einen weiteren Beitrag zum regionalen Klimaschutz leisten!

Die KEM Carnica Rosental, unter der Leitung von Herrn Mag. Armin Bostjancic-Feinig hat sich zum Ziel gesetzt, die natürlichen, regionalen Ressourcen zu nutzen um weitere Energiepotenziale auszuschöpfen. Die Carnica Region Rosental, besticht insbesondere durch den hohen Waldanteil, wodurch ein großes Potential im Bereich der Biomasse gesehen wird.

Im Zuge der Auftaktveranstaltung der KEM, welche Anfang April im Schloss Ferlach stattfand, wurden sowohl Ziele, Maßnahmen als auch Veränderungspotenziale durch diverse Fachvorträge und Workshops vorgestellt. Zwölf Gemeinden der Region haben sich gemeinsam zur Aufgabe gemacht bis Ende 2018 mehrere Maßnahmen in den Bereichen Solar, Mobilität, Biomasse, und Energieeffizienz  auszuarbeiten und umzusetzen.

 

 

 

 

Als Rosentaler Unternehmen sind wir natürlich stets bemüht, den Klimaschutz unserer Region zu verbessern. Es freut uns daher, dass wir unser langjähriges Know-how in den Energiegruppen der KEM weitergeben dürfen. Insbesondere werden wir dabei den Arbeitsschwerpunkt Biomasse in Kooperation mit der WWG und dem Waldverband Kärnten aufgreifen. Durch die großen Waldflächen des Rosentals wird vor allem die  Biomasse als einer der größten Klimaschutzfaktoren angesehen. Als spezifisches Ziel wurde daher die verstärkte Nutzung land- und forstwirtschaftlicher Biomasse definiert.

 

Die Biomasse kann beispielsweise in Form von Hackgut in einer Hackschnitzelheizung sowohl im öffentlichen als auch privaten Bereich zur Reduktion des CO2 Ausstoßes beitragen. Innerhalb der Experten Gruppen wird in Zukunft daran gearbeitet, zahlreiche weitere Einsatzmöglichkeiten des regional vorhandenen Rohstoffes auszuarbeiten. Laut Herrn STEFAN von der ZAMG  (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) erwartet uns in Kärnten ohne das Umsetzten jeglicher Klimaschutzmaßnahmen ein Anstieg der Temperaturen um über 4 Grad bis zum Ende des Jahrhunderts! Da der Mensch selbst hauptverantwortlich für den CO2  Anstieg der vergangenen Jahrzehnte ist (die Kohlendioxidkonzentrationen liegen heute um ca. 40% über den vorindustriellen Werten), liegt es auch allein in unserer Verantwortung die Emissionen wieder zu verringern.

 

Wir freuen uns auf eine produktive Umsetzungsphase gemeinsam mit weiteren Experten der Klima und Energiemodellregion Carnica Rosental in den kommenden Jahren.

Gemeinsam werden wir es Schritt für Schritt schaffen, unserer Region noch lebenswerter und beständiger zu gestalten!