Angebotene Dienstleistungen

Die Mitarbeiter der BMS im Innen- als auch im Außendienst sind stets bemüht unseren Kunden durch eine einwandfreie Wertschöpfungskette optimale und effiziente Abläufe zu ermöglichen.  Als Kunde der BMS haben Sie den Vorteil, dass sämtliche Abläufe von uns koordiniert und organisiert werden. Dies beginnt bei der individuellen Bedarfserhebung und endet mit der tatsächlichen Anlieferung vor Ort.

Wir sind der Meinung, dass nachhaltige Kunden- und Lieferantenbeziehungen langfristig auf den Parametern Zufriedenheit und Vertrauen aufbauen. Ein gemeinsames, konstruktives Miteinander und der damit im Einklang stehende Ausstauch durch laufendes Feedback ist uns ein besonderes Anliegen.  

Als junges Unternehmen freuen wir uns über jede konstruktive Kritik, welche einen Schritt dazu beiträgt unsere Prozesse und Abläufe laufend zu optimieren und somit einen einmaligen Wettbewerbsvorteil zu schaffen. In der Grafik erkennen Sie die einzelnen Teilbereiche unserer Wertschöpfungskette mit einer dementsprechenden Erläuterung.

 

1. Bedarf

  • Bedarfserhebung beim Kunden – Fixierung der Vertragsbestandteile: Gemeinsam mit dem Kunden wird jede Heizanlage und die entsprechenden Anliefermöglichkeiten direkt vor Ort besichtigt. Abgestimmt auf die jeweilige Leistung des Kessels und die geplante MWh Produktion wird gemeinsam die optimale Sortimentszusammensetzung fixiert. Auf Grundlage dessen wird ein Abnahmevertrag bzw. eine Liefervereinbarung zwischen dem Kunden und der BMS geschlossen. Die vertraglichen Hauptbestandteile bzw. Musterverträge können unter Vorlagen im Downloadbereich eingesehen werden.

2. Einkauf

  • Holzeinkauf – auf Basis der genannten Anforderungen wird das entsprechende Holzsortiment im regionalen Umkreis von Landwirten, Förstern bzw. Partnerunternehmen bezogen. Dabei wird das entsprechende Holz vor jedem Ankauf besichtigt und beurteilt, um unseren Kunden die vereinbarte Qualität zu gewährleisten. Abhängig von der gewünschten bzw. vereinbarten Sortimentszusammensetzung und der entsprechenden Verfügbarkeit wird das Holz entweder als Rundholz eingekauft und entsprechend aufbereitet oder bereits in Form von Hackschnitzel (G30-G80) bezogen.

3. Logistik

  • Hacken, Verladen und Transport: Die BMS sorgt für den reibungslosen Ablauf sämtlicher Vorgänge, welche im Zusammenhang mit der Aufbereitung des Holzes stehen. Nachdem das entsprechende Holz, den Richtlinien entsprechend als "in Ordnung" beurteilt wurde, wird dieses im Wald gehackt und verladen. Je nach Waldbeschaffenheit wird im Zuge dessen der geeignete Transport (Traktor, LKW) organisiert und die Ware zu unserem Kunden transportiert. Sollte das Hacken im Wald nicht möglich sein, wird das Material zentral zum Lagerplatz transportiert und die Hackgutaufbereitung erfolgt dann erst im nächsten Schritt. Die gesamte Organisation erfolgt durch die BMS bzw. durch die jeweiligen Partnerunternehmen. Der Kunde hat dabei keinen Aufwand. Das Holz wird danach, wie vereinbart direkt frei Haus/frei Werk angeliefert. Sollte es von Seiten der Kunden den Wunsch geben, kann das Material natürlich auch dementsprechend selbst abgeholt werden. Der dadurch geringere Aufwand wird dementsprechend bei der Abrechnung berücksichtigt.
    Gerne organisieren wir für weitere Wegstrecken auch einen Transport mittels Waggons oder entsprechenden Container.
  • Entladen beim Kunden: Direkt vor Ort wird das Hackgut, unter Berücksichtigung der individuellen Anlieferzeiten, beim Kunden abgeladen. Je nachdem wie der Kunde dies wünscht, entweder frei Schubboden oder frei Lagerplatz. Wenn gewünscht bieten wir auch die Möglichkeit bei Anlieferung das Hackgut mit entsprechenden, vom Kunden zur Verfügung gestellten Fahrzeugen im Schubboden nachzuschieben.

4. Rechnung

Abrechnung – Rechnungslegung durch die BMS: es ist uns ein Anliegen unseren Kunden möglichst flexible Abrechnungsmodalitäten anzubieten. Folgende Abrechnungsformen haben sich in der Vergangenheit als praktikabel erwiesen:

Preis/Tonne: Dazu zählt einerseits die Abrechnung auf Basis der tatsächlich gelieferten Tonne. Die Wiegung erfolgt, wenn möglich direkt von unseren Partnern, bzw. Kunden vor Ort oder an externen Wiegestellen. Sämtliche Wiegedokumente werden mit der Abrechnung natürlich übermittelt. Wenn es die Möglichkeit einer dementsprechenden Messung gibt, kann von Seiten der BMS die Preislegung auch auf Basis der Atro-Tonne erfolgen.

Preis/SRM,FM: Des Weiteren bieten wir unseren Abnehmern die Möglichkeit in gewissen Fällen auf Basis des gelieferten Schüttraummeter oder Festmeter abzurechnen.

Preis/MWh: Einzigartig ist vor allem die Abrechnung für unsere Heizwerkbetreiber bzw. auch für Privatkunden mit Hackschnitzelheizung auf Megawattstundenbasis (MWh). Dadurch hat der Betreiber/Besitzer die Sicherheit, dass nur die tatsächlich, mit dem angelieferten Material, produzierte Wärmemenge verrechnet wird. Falls Sie an dieser Abrechnungsform interessiert sind, können wir gerne einen unverbindlichen Termin vereinbaren und die Details in einem gemeinsam Gespräch klären.